Denkanfälle der Woche KW 12 2014

von sebastianleist

Herzlich Willkommen zu unserer wöchentlichen Linkschau, den Denkanfällen der Kalenderwoche 12! Heute mit dabei: Wie Facebook unglücklich machen kann, Was es bedeutet ein Freigeist zu sein, Warum die Gesellschaft zusammenbricht und einem lustigen Zeitvertreib für Prokrastinanten.

Eine neue Studie hat herausgefunden, dass Emotionen die wir über Facebook kund tun, sich viel stärker auf die Stimmung der anderen Nutzer auswirken als bisher angenommen. Wir sollten also vorsichtig sein was wir verbreiten, vielleicht sollte man sich auch auf positive Gedanken beschränken. Denn ihr wisst ja: Wie man in den Wald hinein….
Ach, außerdem macht das Internet süchtig. (Als ob das was Neues wäre 😉

Dies liegt auch an so manchen tollen und lesenswerten Seiten und Blogs, von denen wir einen unbedingt empfehlen wollen. In seinem „Freigeist Blog“, genauer gesagt in einem Manifest zum Thema Freigeist beleuchtet Heinz Sauren, was es bedeutet, ein solcher zu sein. Es enthält viele interessante Gedanken philosophischer und gesellschaftskritischer Natur.

Und zum Thema Gesellschaftskritik haben wir auch noch einen Beitrag. Viele werden vielleicht schon von der Studie gelesen haben, die wohl auch mit NASA – Mitteln finanziert wurde und den nahenden Zusammenbruch unserer Gesellschaft und Zivilisation prophezeiht. Spätestens seit dem Club of Rome eine häufig wiederkehrende Prophezeihung, was sie nicht weniger beachtenswert macht.

Und für alle, die es bereits aufgegeben haben und sich einfach nur zurück lehnen und ablenken lassen wollen: Ein lustiges Spiel für kurzweilige Prokrastination. Have Fun!

Danke fürs Lesen, Euch allen einen guten Start in die nächste Woche!

Advertisements